TSV Trittau Jahreshauptversammlung 2016

18:00 Uhr bis 19:00 Uhr Jugendvollversammlung

20:00 Uhr bis 22:00 Uhr Hauptversammlung Gesamtverein

Am vergangenen Freitag (18.3.2016) fand um 20.00 Uhr im Sportlerheim des TSV Trittau die diesjährige Hauptversammlung der Mitglieder statt.

Vorher, von 18:ßß Uhr bis 19:00 Uhr tagte bereits die Jugendvollversammlung. Auch hier hatte der Vereinsvorsitzende Axel Schulz den Vorsitz und auch hier war er genauso ernst mit den Jugendlichen bei der Sache, wie später mit den Erwachsenen. Leider war die Beteiligung Aufgrund vieler krankheitsbedingter Absagen nicht so groß und er musste die Beschlüsse mit einigen Badminton Jugendlichen und einigen Turnerinnen fassen.

Die wichtigste Entscheidung war die anstehende Wahl der stellvertretenden Jugendwartin. Die Wahl fiel auf die Leistungstrainerin der Rhönradturner Sandra Trepte, die die Wahl annahm.

Vor den Wahlen gab es noch einige Ehrungen der erfolgreichen jungen Sportler  für das Jahr 2015, die mangels Masse auch sehr knapp ausfiel.

Um 20:00 Uhr war das Vereinsheim dann sehr gut gefüllt.

Der Vorsitzende des TSV Trittau, Axel Schulz, begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste (Bürgermeister Oliver Mesch und Bürgervorsteherin Ulrike Lorenzen) und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

In seiner Rede berichtete er über die Ereignisse des letzten Jahres und die errungenen Erfolge der TSV Sportler, über die finanzielle Situation des Vereins, den Kauf der Tennishallen, TriLaNa 2016, Stormini 2016 und den Trittau-Run 2016, den der TSV erstmalig als alleiniger Veranstalter am 1. Mai startet. Er rief alle Mitglieder auf sich am Lauf zu beteiligen, schließlich geht es für einen guten Zweck auf die sorgsam ausgewählten Rundkurse durch die Hahnheide und es wäre eine schöne Sache, den Lauf nach der Pause und der Umbenennung wieder genauso erfolgreich werden zu lassen, wie er es unter anderem Namen gerade im Werden begriffen war.

Wer nicht läuft könnte als Streckenposten agieren, die Feuerwehren fallen leider aus, sie sind selber in anderen Veranstaltungen eingebunden.

Schulz rief erneut die Wirtschaft auf, sich für den Sport zu engagieren. Die 1. Badminton Bundesliga Mannschaft bräuchte dringend Sponsorenunterstützung, um weiterhin erfolgreich in der obersten Klasse zu spielen und eventuell doch einmal einen Angriff auf die Playoffs hinzubekommen zu können. Auch die zweite Mannschaft hat es geschafft, nach ihrem Abstieg in die Regionalliga ungeschlagen den Wiederaufstieg in die 2. Badminton Bundesliga zu erreichen. Ergebnisse, die den TSV und die Gemeinde Trittau sehr gut in der Presse dastehen lassen. Hier noch einmal ein Danke an Kin Persson, der der Motor des Erfolges war und das Zepter nach seinen Rücktritt an seine Ehefrau Sabina Persson übergeben hat.

 

Nach dem Vorsitzenden ergriff Bürgermeister Oliver Mesch, selber begeisterter Freizeitsportler die Gelegenheit, auch im Namen der Bürgervorsteherin ein paar Worte zu der Versammlung zu sagen. Seine Worte waren ein Bekenntnis zum TSV Trittau und die Anerkennung einer wichtigen Aufgabe des Vereins unter anderem Jugendliche mit einem guten sportlichen Angebot und Voraussetzungen von der Straße zu holen und sie für den Sport zu begeistern. Auch für die „Flüchtlingsarbeit“ im Verein lobte er den TSV. Er versprach sich in seinem Amt für den TSV Trittau einzusetzen und ist sehr froh darüber, dass der TSV solche aufwendigen Veranstaltungen wie den Trittau-Run für sich und die Gemeinde organisiert. Er habe sehr gerne die Schirmherrschaft übernommen und freue sich darauf, einen Teil der hoffentlich guten Einnahmen für den Dirt Park verwenden zu dürfen. 2/3 darf der Bürgermeister vergeben, 1/3 erhält der TSV Trittau für seine Jugendarbeit.

 

Nach den Reden ging es mit den Ehrungen für 25, 40 und 50 jährige Mitgliedschaft sowie für außerordentliche Leistungen im Sport oder für den Verein weiter. Hier wurden natürlich die erfolgreichen Wiederaufsteiger des TSV Trittau II im Badminton geehrt. Peter Jürgens, 52 mal Sportabzeichen, hat die Bogenschützen aufgebaut und jahrelang geleitet, Jens Hoffmann für seine Leistungen als Schatzmeister und sein Engagement bei dem Kauf der Tennishallen, Carsten Müller für seine Arbeit in Bereich der Fußballjugend und Christian Krebs für seine vielen Jahre als Sportabzeichen Verantwortlicher.

 

Weiterhin standen Wahlen an und der Vorsitzende Axel Schulz, 1. Beisitzerin Sabine Schule, 2. Beisitzerin Regina Voss und Schatzmeister Jens Hoffmann wurden ohne Gegenstimmen für zwei Jahre wiedergewählt. Als Kassenprüfer kommt für Andree Siever neu Reiner Burmeister hinzu.

 

Nach den Wahlen folgte der umfangreiche Bericht des Schatzmeisters, der am Ende eine ausgeglichene stimmende Vereinskasse vorweisen konnte, was durch die Kassenprüfer bestätigt wurde.

 

Eine Aussprache gab es auch noch, in der über einige interne Abläufe geredet wurde. Alles in allem verlief die Versammlung so friedlich, wie es im Namen des Sportes immer zugehen sollte, zumindest wenn alle Umstände so überwiegend positiv sind, wie an diesem Abend.

 

#Jahreshauptversammlung TSV Trittau 2016, #Trittau, #Trittau-Run