"Keen Tiet": Plattdeutscher Schreibwettbewerb "Vertell doch mal" startet

Hamburg (ots) - "Keen Tiet" - "Keine Zeit": Jeder kennt diese Worte und Situationen, in denen sie fallen. Deshalb ist "Keen Tiet" auch das Thema des diesjährigen plattdeutschen Schreibwettbewerbs "Vertell doch mal", zu dem der NDR gemeinsam mit Radio Bremen und dem Hamburger Ohnsorg-Theater aufruft.

Eingereicht werden kann eine niederdeutsch verfasste Kurzgeschichte zum Thema "Keen Tiet", die bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Sie darf nicht länger als zwei DIN A4 Seiten sein (Schriftgröße 12 Punkt, 1,5zeilig) und muss bis Montag, 29. Februar (Poststempel), geschickt werden an:

Mitmachen lohnt sich: Auf die fünf Gewinner wartet Preisgeld von insgesamt 5000 Euro. Zudem werden die 25 schönsten Geschichten im Juni dieses Jahres als Buch erscheinen.

 

Eingereicht werden kann eine niederdeutsch verfasste Kurzgeschichte zum Thema "Keen Tiet", die bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Sie darf nicht länger als zwei DIN A4 Seiten sein (Schriftgröße 12 Punkt, 1,5zeilig) und muss bis Montag, 29. Februar (Poststempel), geschickt werden an:

 

NDR 1 Welle Nord, Stichwort "Vertell doch mal!", Postfach 3452, 24033 Kiel;

 

NDR 1 Niedersachsen, Stichwort "Vertell doch mal!", 30045 Hannover;

 

NDR 90,3, Stichwort "Vertell doch mal!", 20140 Hamburg;

 

NDR 1 Radio MV, Stichwort "Vertell doch mal!", Postfach 110144, 19001 Schwerin;

 

Radio Bremen, Stichwort "Vertell doch mal!", 28100 Bremen

 

oder per Mail an vertell@ndr.de bzw. vertell@radiobremen.de.

 

Die vier Radio-Landesprogramme des Norddeutschen Rundfunks rufen bereits zum 28. Mal zusammen mit Radio Bremen und dem Ohnsorg-Theater zu dem plattdeutschen Schreibwettbewerb "Vertell doch mal" auf. Jedes Jahr werden bis zu 3000 Geschichten eingereicht. Besondere Aktionen im Internet begleiten den Wettbewerb (www.NDR.de und www.radiobremen.de).

 

Die fünf besten Geschichten werden am Sonntag, 12. Juni, in einer großen Matinee mit vielen prominenten Gästen im Hamburger Ohnsorg-Theater prämiert und von Schauspielern des Theaters vorgelesen. Partner des Wettbewerbs ist auch in diesem Jahr die PNE Wind AG - Die Windparkexperten.

 

 

www.ndr.de