Kraftfahrt-Bundesamt Öffentliche Warnung - Isofix-Gurte - möglicherweise auftretende Verletzungen des Kindes bei einem Unfall in ihrer Schwere erhöht

Flensburg, 11. Mai 2017. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor der Benutzung von Isofix-Gurten zur alleinigen Befestigung von Kindersitzen und Babyschalen in Kraftfahrzeugen, siehe Beispielfotos.

Foto KBA

Foto KBA

Foto KBA

Foto KBA

Das KBA hat festgestellt, dass die Verwendung dieser Isofix-Gurte zur alleinigen Befestigung von Kindersitzen und Babyschalen in Kraftfahrzeugen bei einem Unfall die hierbei möglicherweise auf-tretende Verletzung des Kindes in ihrer Schwere erhöht.

Aus diesem Grund soll von der Verwendung abgesehen werden.

Diese Isofix-Gurte wurden von verschiedenen Anbietern im Internet verkauft.

Da diese Anbieter ihren Firmensitz überwiegend in Fernost haben, kann das KBA die Käufer in der Bundesrepublik Deutschland nicht ermitteln und informiert deshalb auf diesem Wege die Öffentlichkeit.

 

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt, Pressemeldung

AnsprechpartnerPressestelle KBA:

Herr Stephan Immen, Telefon: +49 461 316-1293